Presseartikel
Presseartikel

Mit der Entwicklung eines Steuersystems zur Steigerung von Effizienz und Sicherheit von Solarzellen sind drei Auszubildende der Gauselmann Gruppe beim diesjährigen Regionalwettbewerb Jugend forscht mit dem dritten Platz im Bereich Physik ausgezeichnet worden.


Insgesamt präsentierten sich am 28. Februar in den Räumlichkeiten der Sparkasse Herford 132 Mädchen und Jungen mit insgesamt 67 Projekten. Der Wettbewerb Jugend forscht wurde 1965, vor 50 Jahren, von dem deutschen Verleger und Publizist Henri Nannen ins Leben gerufen. Die Sparkasse Herford richtet den Regionalentscheid, der zu den größten in Nordrhein-Westfalen ge-hört, seit drei Jahrzehnten in eigenen Räumlichkeiten aus.
Johannes Laugwitz, Dimitri Seibel und Adrian Warkentin machen derzeit eine dreieinhalbjährige Ausbildung zum Elektroniker für Geräte und Systeme bei der Gauselmann Gruppe. Dass sie sich mit dem Thema Solarzellen befassen, kommt nicht von ungefähr: immerhin setzt die Unternehmensgruppe seit Jahren auf den Einsatz regenerativer Energien. So ist das Dach des Lübbecker Produktionswerkes mit zwei leistungsstarken Photovoltaik-Anlagen ausgestattet. Der Energiebedarf weiterer Filialstandorte, zum Beispiel in Wunstorf, wird ebenfalls durch PV-Anlagen gedeckt. Bei dem Forschungsprojekt der drei Gauselmann-Azubis lag der Fokus in der Verbesserung des Wirkungsgrades von Solarzellen durch gezielte Einzelsteuerung. Gerade für Privathaushalte sind die bisherigen Anschaffungskosten für solche Steuerungssysteme zu hoch, weshalb Energie-Ineffizienz und vor allem die Gefahr einer unkontrollierbaren Überhitzung einzelner Zellen nicht selten sind.
„Unsere Erfindung wirkt diesen Folgen entgegen und ist äußerst kostengünstig!“, so Johannes Laugwitz und führt weiter aus: „Solarzellen bestehen meist aus 24 Zellen, die zu einem Solarmodul in Reihe geschaltet werden. Dadurch fließt ein konstanter Strom, ähnlich wie bei einer Parallelschaltung. Wird jedoch eine Solarzelle verschattet, sinkt der Strom auf Grund der Reihenschaltung gleich im kompletten Modul. Mit unserem Steuerungssystem können wir bei zu schwacher Spannungsleistung oder bei Überhitzung einzelne Solarzellen abschalten und so den gesamten Wirkungsgrad konstant effizient halten.“ Mit Hilfe einer Temperaturmessung und ähnlicher Abschaltautomatik wird darüber hinaus der Brandschutz verbessert.
Was viele vielleicht gar nicht wissen: Werden Solarmodule zu heiß, verringert sich ihre Leistungs-kraft und der Wirkungsgrad der Anlage sinkt. In der Regel werden Solarmodule daher mit Kühlsystemen wie Wasser auf Idealtemperatur gehalten. Dafür wird jedoch zusätzlicher Strom benötigt. Dabei sein, dabei bleiben – auch Johannes Laugwitz, Dimitri Seibel und Adrian Warkentin haben sich dieses Jugend forscht – Motto auf die Fahne geschrieben.
„Uns hat die gemeinsame Arbeit an diesem Projekt sehr viel Spaß gemacht“, berichtet Adrian Warkentin, was seine Mitstreiter unisono bestätigen. „Das Thema ist hoch interessant. Wir wollen daher noch weiter in dieser Richtung experimentieren.“ Christian Selke, technischer Ausbilder im Hause Gauselmann und Leiter der Ausbildungswerkstatt begleitete seine drei Auszubildenden während der Vorbereitungen und am Wettbewerbstag in Herford. „Theorie und Praxis in einem so spannenden Projekt miteinander zu kombinieren, ist mit Abstand die beste Art, Wissen zu vertiefen.“
Bundesweit nahmen am 50. Wettbewerb Jugend forscht 11.000 jugendliche Forscherinnen und Forscher mit rund 6.000 Projekten teil.

Auszubildende der Gauselmann Gruppe entwickeln Steuereinheit für Solarzellen

Mit der Entwicklung eines Steuersystems zur Steigerung von Effizienz und Sicherheit von Solarzellen sind drei Auszubildende der Gauselmann Gruppe beim...

Winterliches Schlossvergnügen

Mein Name ist Marlena Schröder und ich bin Auszubildende im zweiten Ausbildungsjahr zur Industriekauffrau. Dieses Jahr hatte ich das Vergnügen,...

Interview mit Nils Vormann (Dipl. Eventmanager/ Messeabteilung)

1. Für welche Ausbildungsberufe haben Sie sich damals interessiert/ beworben?Im Abiturbuch hatte ich damals schon Veranstaltungsmanager geschrieben, obwohl es diesen...

Messeeinsatz auf der GoFuture in Minden

Auf der diesjährigen Berufsbildungsmesse GoFuture in Minden präsentierte sich auch die Gauselmann Gruppe mit einem Messestand. Gemeinsam mit vier weiteren...

Niederlassungseinsatz in Köln

In den Sommerferien war es endlich soweit. Unser Niederlassungseinsatz stand bevor. Ich war schon sehr aufgeregt und freute mich auf...

Gauselmann Gruppe mit dem Gütesiegel „Best Place to Learn“ ausgezeichnet

Längst macht sich der demografische Wandel auch im Ausbildungsmarkt bemerkbar. Immer mehr Unternehmen stehen vor der Herausforderung, genügend Nachwuchskräfte für...

MAF (Merkur-Ausbildungs-Firma)

Mein Name ist Fabien Steinmann und ich bin Auszubildender zum Industriekaufmann im zweiten Ausbildungsjahr.

Planspiel Playbizz 2015

In jedem Azubi-Jahrgang gibt es Sonderprojekte an denen wir teilnehmen können. Im zweiten Lehrjahr steht für Interessierte das Playbizz-Projekt an.

Ausbildung? Challenge accepted!

Der erfolgreiche Einstieg in das Berufsleben beginnt mit der richtigen Berufswahl.

Begrüßungstage 2015

Mein Name ist Pia Lamparski und seit August dieses Jahres gehöre ich zu den neuen Azubis der Gauselmann AG. Ich...

Girls and Boys Day 2015

Mein Name ist Franziska Gerding und ich bin Auszubildende zur Industriekauffrau im ersten Ausbildungsjahr.

Einsatz auf der Hausmesse in Hamburg

Jedes Jahr veranstaltet die Gauselmann Gruppe für ihre Kunden in Zusammenarbeit mit ihren Niederlassungen Hausmessen in vielen Regionen Deutschlands.