Erfahrungsberichte
Erfahrungs­berichte

Am 15. Mai 2017 ging es für meinen Kollegen und mich im Rahmen eines Sonderprojekts nach Israel. Das Auslandspraktikum absolvierten wir mit 8 weiteren Auszubildenden aus NRW. Unterstützt wurde das Projekt von der IHK Bielefeld und Münster, ausgeführt jedoch von der Aktion Sühnezeichen Friedensdienste e. V. Diese Organisation bietet unter anderem Freiwilligendienste in aller Welt an.

 


Unser Flieger startete um 12:40 Uhr in Düsseldorf und dann hieß es „Auf ins Abenteuer“. Nach guten 4 Stunden sind wir in Tel Aviv gelandet und wurden von einem ASF-Mitarbeiter in Empfang genommen. Gemeinsam sind wir dann mit einem Kleinbus zu unserer Unterkunft „Beit Ben Yehuda (BBY)“ nach Jerusalem gefahren. Hier wurden wir von den Freiwilligendienstabsolventen mit einem gemeinsamen Abendessen begrüßt. Die ersten Austauschgespräche kamen zustande, bei denen wir auch unsere Ansprechpartner kennenlernen konnten. Nachdem wir unsere Zimmer bezogen hatten, machten wir uns gemeinsam mit unserem Gruppenleiter auf den Weg zur Promenade. Von hier aus hatten wir einen atemberaubenden Blick über das Tal und die Altstadt von Jerusalem, welcher einen schönen Abschluss unseres ersten Tages darstellte.


Am nächsten Morgen haben wir uns nach dem gemeinsamen Frühstück im BBY mit unserem Gruppenleiter zusammengesetzt und alle organisatorischen Dinge besprochen. Außerdem haben wir uns über das Land, die Sicherheitslage, geschichtliche Hintergründe und grundlegende Verhaltensweisen in Israel unterhalten. In der ersten Woche haben wir das Land erkundet, viele Sehenswürdigkeiten besichtigt, viele Eindrücke gesammelt und mehr über das Leben und die derzeitige Lage in Israel erfahren. Durch viele verschiedene Guides und Vorträge haben wir viele Sichtweisen auf Israel kennengelernt, unter anderem die israelische Sicht, die palästinensische und die der  Einwanderer bzw. Freiwilligendienstabsolventen.


In der zweiten Woche haben wir die Freiwilligenabsolventen in ihren sozialen Projekten begleitet. Ich war mit im „Leo-Baeck-Institut“ und im „Beit Horim Siegfried Moses“. Das Leo-Baeck-Institut ist ein Institut für die jüdische Geschichte. Hier war unsere Hauptaufgabe, das Archiv mit neu zu strukturieren. Das war eine sehr interessante Erfahrung. Beit Horim Siegfried Moses ist ein Wohn- und Pflegeheim, in welchem wir eine Holocaustüberlebende besuchen durften. Sie hat uns von ihrer Vorgeschichte und ihrem Weg nach Israel erzählt.


Für mich war das Auslandspraktikum eine wahnsinnige Erfahrung.

Auszubildende der Gauselmann Gruppe entwickeln Steuereinheit für Solarzellen

Mit der Entwicklung eines Steuersystems zur Steigerung von Effizienz und Sicherheit von Solarzellen sind drei Auszubildende der Gauselmann Gruppe beim...

Winterliches Schlossvergnügen

Mein Name ist Marlena Schröder und ich bin Auszubildende im zweiten Ausbildungsjahr zur Industriekauffrau. Dieses Jahr hatte ich das Vergnügen,...

Interview mit Nils Vormann (Dipl. Eventmanager/ Messeabteilung)

1. Für welche Ausbildungsberufe haben Sie sich damals interessiert/ beworben?Im Abiturbuch hatte ich damals schon Veranstaltungsmanager geschrieben, obwohl es diesen...

Messeeinsatz auf der GoFuture in Minden

Auf der diesjährigen Berufsbildungsmesse GoFuture in Minden präsentierte sich auch die Gauselmann Gruppe mit einem Messestand. Gemeinsam mit vier weiteren...

Niederlassungseinsatz in Köln

In den Sommerferien war es endlich soweit. Unser Niederlassungseinsatz stand bevor. Ich war schon sehr aufgeregt und freute mich auf...

Gauselmann Gruppe mit dem Gütesiegel „Best Place to Learn“ ausgezeichnet

Längst macht sich der demografische Wandel auch im Ausbildungsmarkt bemerkbar. Immer mehr Unternehmen stehen vor der Herausforderung, genügend Nachwuchskräfte für...

MAF (Merkur-Ausbildungs-Firma)

Mein Name ist Fabien Steinmann und ich bin Auszubildender zum Industriekaufmann im zweiten Ausbildungsjahr.

Planspiel Playbizz 2015

In jedem Azubi-Jahrgang gibt es Sonderprojekte an denen wir teilnehmen können. Im zweiten Lehrjahr steht für Interessierte das Playbizz-Projekt an.

Ausbildung? Challenge accepted!

Der erfolgreiche Einstieg in das Berufsleben beginnt mit der richtigen Berufswahl.

Begrüßungstage 2015

Mein Name ist Pia Lamparski und seit August dieses Jahres gehöre ich zu den neuen Azubis der Gauselmann AG. Ich...

Girls and Boys Day 2015

Mein Name ist Franziska Gerding und ich bin Auszubildende zur Industriekauffrau im ersten Ausbildungsjahr.

Einsatz auf der Hausmesse in Hamburg

Jedes Jahr veranstaltet die Gauselmann Gruppe für ihre Kunden in Zusammenarbeit mit ihren Niederlassungen Hausmessen in vielen Regionen Deutschlands.